--------- Siehe auch Video-Empfehlungen------

Navigation: ForenlisteSucheAnmelden
Thema Autor
» 15.11.17
Re: Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Gerd B. user status icon global
20:19
Re: Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
X ~ mysnip user status icon global
10:16
» 12.11.17
Re: Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Gerd B. user status icon global
03:19
» 11.11.17
Re: Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
X ~ mysnip user status icon global
11:56
» 10.11.17
Re: Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Gerd B. user status icon global
11:50
Re: Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
sebe user status icon global
09:47
» 09.11.17
Re: Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Gerd B. user status icon global
14:33
» 07.11.17
Warum sorgte Jehova für Abschriften, aber nicht für die Originale?
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
X ~ mysnip user status icon global
10:50
» 03.11.17
Re: Differenziere: "Falsche Religion" von falscher Religion!
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Gerd B. user status icon global
14:27
» 29.10.17
Re: Differenziere: "Falsche Religion" von falscher Religion!
Forum: Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
sebe user status icon global
15:27
Ältere Beiträge       Seite 1

Die Philosophen (und Religionen) haben die Welt nur unterschiedlich erklärt. Worauf es aber ankäme wäre, (nicht nur auf dem Gebiet der Technik),sie zu verändern -------------------------------------------------------------------- -------------------------------------------------------------------- -------------------------------------------------------------------- --------------------------------------------------------------------

--------------------------- Eine Entscheidung - Bitte um Beachtung-------------------

"Wahrlich, wahrlich, ich sage Dir, Bertrand, die Zeiten der Kommanditgesellschaft werden vergehn, aber die Maulaffen werden nicht ausgehen. Trachten wir nach dem, was ewig ist! Wie wär's, gründen wir eine Religion, he?" — "Teufel, Teufel! Eine Religion ist nicht leicht zu gründen" — "Du bist immer dumm, Bertrand! Man ernennt sich zum Papst, man mietet eine Bude, man leiht sich Stühle aus und man predigt: über den Tod Napoleons, die Entdeckung Amerikas, über Molière, über irgend etwas! Schon hat man eine neue Religion. Das ist alles nicht so schwer, als man glaubt!"Entnommen aus: http://www.payer.de/religionskritik/karikaturen1.htm

"Sie würden, wenn sie könnten, sogar die Sonne auslöschen!"

Zitat aus einer vor dem ersten Weltkrieg gestarteten Buchserie. Der Weltkrieg als solche beendete dann auch diese Tendenz. Jetzt war Religion als Volksverdummung wieder gefragt, und da konnte für die Tendenz besagter "Religionsgeschichtlicher Volksbücher" nicht länger mehr Platz sein: Zitat: "Die Religionsgeschichtlichen Volksbücher sind keine Tendenz-Schriften. Vor allem haben sie mit den mancherlei Versuchen, dem "Volk" durch tendenziöse Beschwichtigung "die Religion zu erhalten", nicht das geringste zu tun. Religion, Christentum und Kirche historisch und kritisch verstehen lehren aber nicht "verteidigen". Das Verständnis, das sie vermitteln suchen sie bei der strengsten Wissenschaft von der Geschichte der Religion. Sie werden deshalb (ohne es zu wollen) im Volke vieles zerstören, was heute zwar mit dem theologischen Anspruch auftritt, bewiesene Wahrheit zu sein, in Wirklichkeit aber den Forschungen der gelehrten Welt nicht standgehalten hat. Sie werden (ohne danach zu streben) im Volke das befestigen, was durch ehrliche Wissenschaft und ihr gegenüber sich als Wirklichkeit erwiesen hat. Die Absicht der Volksbücher ist lediglich die: auf offene Fragen - offen und bescheiden, wissenschaftlich begründete Antworten zu geben." Noch ein Zitat: "Bei der kirchlichen Rechten war freilich die Empörung über die Volksbücher über alle Maßen groß ..." Und letztere Aussage spricht dann je wohl Bände, auch und nicht zuletzt die Detailaussage über den politischen Standort, indem sich unter dem Vorgeben eines angeblichen "positiven Christentums" dann auch noch ein Herr Hitler befand. ... http://books.google.de/books?id=54Jv9B-_XpIC&pg=PA119&dq=Religionsgeschichtliche+Volksb%C3%BCcher&hl=de&ei=WScvTPzzFoqOjAea2NmWBg&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=7&ved=0CEUQ6AEwBg#v=onepage&q=Religionsgeschichtliche%20Volksb%C3%BCcher&f=false

Webseite: Geschichte der Zeugen Jehovas

disclaimer



Impressum